IMG_9174.JPG

Foto: Michaela Stahl

Yvonne Friedli, freischaffende Opern- und Konzertsängerin

 
Termine
Update:
Seit dem 2. November 2020 haben alle Kunstschaffenden wieder Pandemie bedingtes Auftrittsverbot bis auf weiteres.
Alle Konzerte, Theater- und Opernaufführungen vor Publikum sind verboten. Einzig Streamingkonzerte und Aufführungen sind möglich.
Für mich bedeutet das, dass alle Konzerte die im November, Dezember und in den folgenden Monaten live stattfinden sollten ausfallen oder, wenn ich Glück habe, verschoben werden.
 
29.3.2021
Wir befinden uns immer noch im Lockdown.
Seit Anfang März 2021 dürften Friseure wieder unter strengen Auflagen arbeiten und die KiTa Kinder die KiTa besuchen. In vielen Schulen gibt es Wechselmodelle zwischen Homeschooling und Präsenzunterricht. 
In allen öffentlichen Bereichen sind FFP2 Masken Pflicht.
Die Theater in Berlin haben bekannt gegeben, dass vor dem 31.3.2021 eine Öffnung nicht möglich sei.
Es werden Pilotprojekte gestartet, die Hoffnung machen, dass das Publikum mit negativem Test(nicht älter als 48h), Maske und Abstand wieder Konzerte, Opern und Theater besuchen dürfen soll.
Auch Einkaufen im Einzelhandel soll mit negativem Test möglich werden.
Uns alle bringt diese Pandemie mit ihren ständig wechselnden Bestimmungen an unsere Grenze, sei es psychisch, physisch, finanziell.
Wir alle brauchen Geduld, Hoffnung und die Zuversicht, dass es ein danach, also nach der Pandemie gibt.
Ich wünsche Ihnen weiterhin gutes Durchhalten und halte Sie über mögliche Termine auf dem Laufenden!
IMG_6390_edited_edited_edited_edited.jpg

Fotos Michaela Stahl

Biographie

Die schweizer Sopranistin Yvonne Friedli studierte an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin bei Norma Sharp und Thomas Quasthoff. Sie war Mitglied der Interpretationsklasse Julia Varadys und der Liedklasse von Wolfram Rieger. Meisterkurse bei Dietrich Fischer-Dieskau, Peter Konwitschny und Irvin Cage vervollständigen Ihre Ausbildung.

Bereits während ihres Studiums sang sie Pfitzners "Christelflein", Mozarts "Zauberflöte" und "Die Entführung aus dem Serail" sowie auch R. Strauss "Ariadne auf Naxos".

Seit dem erfolgreichen Engagement am Landestheater Neustrelitz als lyrischer Sopran (Gilda, Pamina, Lucia) und im sogenannten Zwischenfach (Poulenc, „La voix humaine“, Undine) erweitert sie kontinuierlich ihr Partienspektrum bei Christiane Libor, Berlin und Georg Christoph Sandmann, Dresden/Leipzig mit den anspruchsvollen Partien des jugendlich-dramatischen Fachs (Donna Anna und Donna Elvira aus "Don Giovanni", Elsa „Lohengrin“, Elisabeth und Venus „Tannhäuser“, Agathe „Freischütz“, Micaëla „Carmen“, Mariza „Gräfin Mariza“, Rosalinde „Fledermaus“). 

Parallel dazu tritt sie regelmässig auf als Konzert- und Oratoriensängerin an repräsentativen Orten (Zürich, Berlin, Oxford, Wien) mit Brahms "Ein deutsches Requiem", Mahler 8. Symphonie, Honegger „Roi David“, Janáček „Glagolithische Messe“, Bruckner „Te Deum“, den Bachpassionen u.a. 

Ihr Engagement für zeitgenössische Musik kam in Berlin mit der „Verwandlung“ von Paul Heinz Diettrich, bei der Berliner Erstaufführung von Alfred Felders „Âtesh“ und bei der Uraufführung von Cathy Millikan „alles was besteht“ in der Tonhalle Zürich zum Tragen. Ausserdem erschien bei „NEOS MUSIC“ 2013 eine CD "Vokales" mit Liedern des Amberger Komponisten H. E. Erwin Walter.

Liederabende (R. Strauss, Mendelssohn, Schubert, Brahms) vervollständigen das umfangreiche Repertoire der Künstlerin.

Fotos: Jörg Metzner

Oper/Operette:
 

Studierte oder auf der Bühne gesungene Partien:

 

​L. v. Beethoven -Fidelio -Leonore

G .Bizet -Carmen -Micaela

 

G. F. Händel -Xerxes -Romina

 

J. Haydn -Das Leben auf dem Mond -Clarice

A. Lortzing -Undine -Undine

 

W. A. Mozart -Don Giovanni -Donna Anna

                      -Die Zauberflöte -1. Dame

                                                   -Pamina

 

J. Offenbach -Les contes d`hoffmann -Olympia

                                                                -Antonia

                                                                -Giulietta

 

F. Poulenc -La voix humaine

                   -La dame de Montecarlo

 

R. Strauss -Ariadne auf Naxos -Ariadne

 

P. Tschaikowsky -Onegin -Tatjana (deutsch und russisch)

 

G. Verdi -La Traviata -Violetta

               -Nabucco -Abigaille

                                -Anna

A. v. Weber -Der Freischütz -Agathe

 

R. Wagner -Tannhäuser(Dresdener Fassung) -Venus

                                                                            -Elisabeth

                   -Der fliegende Holländer - Senta

                   -Lohengrin - Elsa

Partien in Arbeit:

V. Bellini -Norma -Norma

E. Kalmann -Gräfin Mariza -Mariza

                    -Csardasfürstin -Silva Varescu

G.Puccini -La Bohème -Mimi

W.A. Mozart -Le nozze di Figaro -Contessa

J. Strauss  -Die Fledermaus -Rosalinde

R. Strauss -Salome -Salome

                  -Arabella -Arabella

 

G. Verdi     -Il Trovatore -Leonore

                  -Aida -Aida

                  -Othello -Desdemona

 

R. Wagner -Die Feen -Adda

Konzert:

J. S. Bach -Johannes-Passion

                 -Matthäus-Passion

                 -Weihnachtsoratorium

 

Ph. E. Bach -Die Israeliten in der Wüste

 

L. van Beethoven -9. Symphonie

 

J. Brahms -Ein deutsches Requiem

 

W. Braunfels -Te Deum

 

A. Bruckner -Te Deum

 

G. F. Händel -Messias

 

J. Haydn -Die Schöpfung

 

A. Honegger -Roi David    

 

L. Janáček -Glagolitische Messe

 

G. Mahler -8. Symphonie, Mater Gloriosa

 

F. Mendelssohn -Paulus

                            -Elias 

                            -Lobgesang

W. A. Mozart -Exsultate Jubilate

                      -Requiem

                      -C-Moll-Messe Sopran 1 und 2

                      -Krönungsmesse

G. B. Pergolesi -Stabat Mater

 

G. Rossini -Petite Messe solennelle

                  -Stabat Mater

 

C. Saint-Saëns -Oratoire de Noël

 

R. Strauss -Vier letzte Lieder

G. Verdi -Requiem

 
 
img_9174_edited.jpg